Storchennester --> Senderstörche --> Jonas --> 2020 - Winterquartier --> Drömling
17.02.2020 Jonas scheint auf dem Rückflug zu sein. Zumindest ist er ein Stück in Richtung Norden geflogen und befindet sich jetzt im Libanon, nordwestlich von Baalbek.
19.02.2020 Das sieht aber jetzt echt nach Rückflug aus. Jonas hat Jordanien und Syrien lebend verlassen und die Türkei erreicht. Großes Aufatmen, den Rest schafft er mit "links" - hoffentlich.
24.02.2020 Jonas fliegt fast auf der gleichen Route wie im Vorjahr. Sein heutiges Etappenziel hat er sogar schon
3 Wochen früher erreicht. 2019 war er erst am 12.03. in der Nähe von Konya.
26.02.2020 Jonas hat den "Turbo eingeschaltet". Er ist heute 324 Km geflogen und befindet sich östlich von Istanbul.
28.02.2020 Jonas lässt es sich gut gehen. Ein wahres "Schlemmerparadis" sind die Müllhalden, auf denen er sich jetzt aufhält. Vielleicht wartet er aber auch nur auf Leon, der sich endlich mal wieder aus dem Süd Sudan gemeldet hat.
03.03.2020 Entlang der Küste vom Schwarzen Meer und durch Bulgarien hat Jonas Rumänien erreicht. Er fliegt fast die gleiche Route wie 2019.
12.03.2020 Jonas hat bereits Polen erreicht. Auf dem Flug durch die Ukraine und Rumänien gab es offensichtlich Probleme mit der Funkverbindung oder der Aktualisierung der Karte von mapbox. Egal - wir wissen, wo er jetzt ist, und nur das zählt. Auf der rechten Karte kann man zum Vergleich sehen, wo er am selben Tag in 2019 war. Wenn es so weiterläuft, müsste er also nächste Woche seinen Horst im Drömling erreichen.
16.03.2020 Trotz Schließung der Grenzen ist es Jonas gelungen nach Deutschland einzureisen (fliegen). Theoretisch müsste er Mittwoch den Drömling erreichen - und wir am Donnerstag. Dann könnte es am Freitag auf unserer HP Bilder von ihm geben - theoretisch!!! Aber praktisch...???
17.03.2020 Jonas ist zu Hause, heute Nachmittag hat er seinen Horst im Drömling erreicht. Leider hat er sich an unseren Zeitplan nicht gehalten, wir können ihn trotzdem frühestens am Donnerstag persönlich begrüßen - vorausgesetzt wir finden ihn, was aus Erfahrung in dieser Gegend nicht so einfach werden wird.
<-- zurück zur Übersicht