Home --> Wir über uns --> Im Garten --> Frühling 2019 - 19.05.2019

Dass wir in unserem Garten ein Gartenrotschwänzchen entdeckt hatten, war schon eine Sensation für uns. Aber es sollte noch besser kommen. Beim Frühstück in gottesfreier Natur sah ich zufällig das Gartenrotschwänzchen in eines unserer Nistkästen reinfliegen. Nun kann man natürlich sagen, dafür sind ja Nistkästen da, trotzdem....

Damit war der Tag für mich "gelaufen". Rund 500 Bilder geschossen und sie anschließend aussortiert, bearbeitet und den folgenden Bericht erstellt.

Zum besseren Verständnis, hier ein Übersichtsbild mit den Hauptdarstellern:

Und nun etwas näher:

Unverkennbar, sie haben schon Nachwuchs.

Beide Altvögel waren im Dauerstress, eines oder gar mehrere Mäuler zu stopfen.

So erfüllt die Uralttechnik aus Analogzeiten auch noch ihre Daseinsberechtigung.

Auf die folgenden 3 Bilder bin ich besonders stolz. Ein Glück, dass die Digitalfotografie "nichts extra kostet".

Weiter geht es mit den "normalen" Bildern.

Da sitz ich normalerweise, aber der Besuch hat Vorrang.

Ich hatte mich schon auf die besonderen Lichtverhältnisse in der "blauen Stunde" gefreut...

... aber "erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt" (oder so ähnlich):

<-- zurück zur Übersicht